Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Wir wollen stärkste Kraft in der Fontanestadt werden

Linkes Spitzenquatett für Neuruppin

Neuruppin. Bei dem Kommunalwahlen am 26. Mai will die Linkspartei stärkste Kraft in Neuruppin werden. Dieses selbstbewusste Ziel hat der 27-jährige LINKEN-Kreischef Paul Schmudlach bei der Nominierungsveranstaltung für das Stadtparlament ausgegeben. 2014 hatte die SPD mit nicht einmal 100 Stimmen die Nase vorn. Auf der am 10. Januar im Neuruppiner Rosengarten stattfindenden Versammlung wurde der zweifache Familienvater und Fraktionsvorsitzende zum Spitzenkandidaten gewählt. Kretschmer sei stolz, dass kein einziger Antrag, den seine Partei in der vergangenen Legislatur eingebracht habe, abgelehnt worden ist. DIE LINKE war beispielsweise die treibende Kraft bei der Einführung des Bürgerhaushaltes. Unter den 21 Kandidaten befinden sich beispielsweise auch der 52-jährige Neuruppiner Stadtverordnetenvorsteher Gerd Klier sowie die Referentin für Flüchtlingsintegration des Landkreises Kerstin Brendler.


Ausgabe 03/2020

In der aktuellen Ausgabe:

  • Interview mit Dr. Kirsten Tackmann (DIE LINKE) über ihre Ankündigung, nicht erneut für den Bundestag zu kandidieren
  • Dieter Sarnow (parteilos) berichtet über den Erfahrungsaustausch mit Fehrbelliner Jugendlichen im Rahmen des Projektes "Pimp Your Town"
  • Interview mit Gerd Klier, dem Neuruppiner Bürgermeisterkandidaten der Partei DIE LINKE
  • Stadtfraktion der LINKEN vor Ort: Neuruppin auf dem Weg zur klimaneutralen Stadt

Hier finden Sie die 3. Ausgabe