Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Rheinsberger LINKE gedenkt der Opfer der Nazi-Gewaltherrschaft

Der Eklat im Bayerischen Landtag bekräftigt diese Aussagen:  Ein Großteil der AfD-Fraktion hat bei einer Gedenkveranstaltung für die Opfer des Nationalsozialismus das Plenum demonstrativ verlassen. Sie reagierten damit auf eine Rede der Präsidentin der Israelitischen Kultusgemeinde München und Oberbayern, Charlotte Knobloch, die in einer Rede  die AfD direkt attackiert und die Gesellschaft und alle demokratischen Parteien zum Schutz der Demokratie aufgerufen hat: "Heute und hier ist eine Partei vertreten, die diese Werte verächtlich macht, die die Verbrechen der Nationalsozialisten verharmlost und enge Verbindungen ins rechtsextreme Milieu unterhält", sagte die Schoah-Überlebende. "Diese sogenannte Alternative für Deutschland gründet ihre Politik auf Hass und Ausgrenzung und steht - nicht nur für mich - nicht auf dem Boden unserer demokratischen Verfassung." Der Bundestag gedenkt am 31. Januar in einer Sonderveranstaltung der Opfer des Nationalsozialismus. Für uns LINKE ist es heute noch zwingende Verpflichtung, gemeinsam zu handeln, aufzustehen gegen braunen Ungeist, gegen Ausländerfeindlichkeit, rechte Intoleranz und Hass – Lasst uns gemeinsam der Opfer gedenken!


Auch bei der 23. Hilfsaktion »Sterntaler« von MAZ, Volkssolidarität und Sparkasse OPR war unser Kyritzer Stadtverordneter Dieter Groß (DIE LINKE) wieder ganz vorn mit dabei. Seine beiden Sammel-Schweine waren am Besten gefüllt und erbrachten die stolze Summe von 954 Euro - Glückwunsch! Wir bedanken uns bei allen Spendern!