Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

DIE LINKE. OPR trauert um Dieter Brauch

Lindows Amtsdirektor Danilo Lieske hat mit Trauer die Nachricht erhalten, dass der ehemalige Linken-Stadtverordnete Dieter Brauch nach einer lang anhaltenden schweren Krankheit im Alter von 78 Jahren verstorben ist.  Brauch war lange Zeit Vorsitzender der LPG in Seebeck. Von der Wende an bis zu den Kommunalwahlen im vergangenen Jahr war er im Stadtparlament aktiv. Auch im Ostprignitz-Ruppiner Kreistag hatte er viele Jahre ein Mandat.

"Wir haben Herrn Brauch immer sehr streitbar erlebt, aber immer sachlich. Manchmal hatten wir intensive Auseinandersetzungen. Was ich an ihm geschätzt habe: Wir haben uns in der Sache geflickt, und uns danach aber wieder gut verstanden", erinnert sich Danilo Lieske an die Zusammenarbeit mit Brauch. "Mit ihm fehlt uns ein streitbarer Partner." Brauch hatte sich politisch unter anderem für das Vereinsleben in der Drei-Seen-Stadt eingesetzt. "Dabei hat er immer darauf geachtet, dass niemand bevorzugt wird und auch keiner zu kurz kommt". Brauch selbst engagierte sich außerdem im Partnerschaftsverein, in dem er als zweiter Vorsitzender aktiv war. "Ich habe ihn immer für seine Sachlichkeit, seinen Weitblick und seine geschäftliche Geschicklichkeit geschätzt", sagt der Vereinsvorsitzende Dieter Eipel, der ebenfalls lange als Stadtverordneter tätig ist. "Herr Brauch hatte auch Ecken und Kanten, aber das gehört dazu", so Eipel.


Ausgabe 01/2020

In der aktuellen Ausgabe:

  • 75. Jahrestag der Befreiung: Anlass zum Nachdenken.
  • Landkreis OPR benötigt einen Nachtragshaushalt
  • Eindrücke von der Kasseler Strategiekonferenz 
  • Nachtrag zur Frauentagsmatinee mit Carmen-Maja Antoni

Hier

Corona-News vom Robert-Koch-Institut

COVID-19: Fallzahlen in Deutschland und weltweit

Regionale Verteilung der COVID-19-Fälle weltweit

Quarantäne bei Einreisen nach Deutschland

Für Einreisen nach mehrtägigem Aufenthalt in einem EU-Mitgliedsstaat, einem Schengen-assoziierten Staat oder dem Vereinigten Königreich von Großbritannien und Nordirland sprechen Bund und Länder eine Quarantäneempfehlung aus, wenn der jeweilige Staat nach den statistischen Auswertungen und Veröffentlichungen des European Center for Disease Prevention and Control (ECDC) eine hohe Neuinfiziertenzahl im Verhältnis zur Bevölkerung (mehr als 50 Fälle pro 100 000 Einwohner kumulativ in den letzten sieben Tagen) aufweist. Die vorliegende Karte zeigt die Inzidenz der letzten 7 Tage pro 100 000 Einwohner in Europa.

Nowcasting und R-Schätzung: Schätzung der aktuellen Entwicklung der SARS-CoV-2-Epidemie in Deutschland

Das Nowcasting erstellt eine Schätzung des Verlaufs der Anzahl von bereits erfolgten SARS-CoV-2-Erkrankungsfällen in Deutschland unter Berücksichtigung des Diagnose-, Melde- und Übermittlungsverzugs. Aufbauend auf dem Nowcasting kann eine Schätzung der zeitabhängigen Reproduktionszahl R durchgeführt werden.

Situationsbericht vom 24.5.2020

Situationsbericht des Robert Koch-Instituts vom 24.5.2020 zu COVID-19

Situation report - 24 May 2020

Situation report of the Robert Koch Institute COVID-19, 24.5.2020